Club Aktivitäten

Interview mit dem SWR-Fernsehteam
anlässlich 9/11

Im September 2021 jähren sich zum 20. Mal die Terroranschläge des 11. September 2001. Das SWR Fernsehen nahm dies zum Anlass den DAIFC um ein Interview zu bitten.

Am Donnerstag wurde unser Vorstand vom Fernsehteam besucht, und wir wurden zu unseren Erinnerungen dieses historischen Tages befragt.

Christine Schneider und Helga Bäcker haben sehr anschaulich ihre Eindrücke vermittelt. Dabei spielte der Fisch des DAIFC eine große Rolle.

Folgender Link führt Sie zur Aufzeichnung des Beitrags:

https://www.swrfernsehen.de/~embed/landesschau-rp/wie-sich-das-deutsch-amerikanische-zusammenleben-veraendert-hat-100.html

Dear members,

September 2021 marks the 20th anniversary of the terrorist attacks of September 11, 2001, and SWR television took this as an opportunity to ask DAIFC for an interview.

This afternoon our board was visited by the TV crew and asked about our memories of this historic day.

Our president Christine Schneider and Helga Bäcker gave their impressions very vividly. The fish of the DAIFC played a big role.

The above link will take you to the recording of the contribution.

***

Spendenaktion für Afghanistan

Der DAIFC hat am 28. August einige Kisten mit Kinderspielsachen und Kinderkleidung an unseren Kooperationspartner
USO auf der Airbase in Ramstein gespendet. Diese werden für die afghanischen Flüchtlinge gebraucht.

Auch hatten wir Anfragen von Opfer der Hochwasserkatastrophe, die wir aber leider nicht erfüllen konnten, da es sich um Waschmaschinen und ähnliche Gerätschaften handelte.

The German American International Women’s club delivered several boxes filled with soft toys and kids clothing to our cooperation partner USO at the Ramstein air base. The boxes are used for the refugees coming from Afghanistan.

We had also inquiries from victims of the high waters in the

Ahr valley. Unfortunately, we could not fulfill them because they asked for washing machines and similar items.

***

Unser virtuelles Karneval-Meeting!

Our virtual Carnival-meeting!


***

Spende der Amerikaner an das Sos Kinderdorf in der Vorweihnachtszeit

Unser Clubmitglied Lori Bane hatte vor Weihnachten den Club gefragt, welche deutsche Organisation in Kaiserslautern in dieser besonderen Zeit Unterstützung benötigte. Ihr Mann Oberst Bane , Kommandeur der 405th AFSB, einer Logistikeinheit welche in Kaiserslautern ihr Hauptquartier hat, wollte mit dieser Aktion ein Zeichen der deutsch-amerikanischen Freund-schaft setzen.

Schnell wurden einige unserer früheren Spendenempfänger genannt und es wurde entschieden, das SOS Kinderdorf zu unterstützen.

So wurden für die Spielstube im Asternweg der Kinderhilfsorganisation Spiele für Kinder von 0-10 Jahren gesammelt. Frau Jokisch, die Leiterin des hiesigen Kinderdorfs, hatte darum gebeten, dass keine Spielzeugwaffen gespendet werden, da viele der betreuten Kinder aus Kriegs-und Krisengebieten kommen.

Diesem Wunsch kamen die Beschäftigten des Hauptquartieres der 405th AFSB gerne nach. So wurden unzählige Spielsachen und darüber hinaus Euro 600 für die älteren Kinder, die im Kinderdorf leben, von Repräsentanten der amerikanischen Orgnaisation übergeben. Die Gruppe hatte sich weihnachtlich angezogen und fand damit bei den Vertretern des Kinderdorfs, Herrn Breiner und Frau Herkner-Maguhn, grossen Anklang. Beide haben ihre Einrichtung und die Ziele des SOS Kinderdorfs vorgestellt. Leider konnten keine Kinder aufgrund der aktuellen Situation getroffen werden, aber dies soll in besseren Zeiten nachgeholt werden.

Es war ein weihnachtlich gestimmter Nachmittag, und die 18 Kinder, die im Kinderdorf zur Zeit untergebracht sind, freuen sich bestimmt auf die finanzielle Unterstützung der Beschäftigten der 405th AFSB, um Nachmittagsaktivitäten finanzieren zu können.

American Donation event to the children’s shelter in December

Our club member Lori Bane reached out to the GAIWC to find out which local German organization in Kaiserslautern needed help during these times. Her husband, Commander of the 405th, Col. Bane, AFSB, a logistical unit located in Kaiserslautern wanted to show his support of the strong German American friendship.

Quickly a few former donation recipients of the club were named and it was decided to support the SOS Kinderdorf, an organization that supports children in need and has a
local shelter for children as well.

Toys were collected for a group that meets in Asternweg, an area in downtown Kaiserslautern that has social housing projects and where many children live that come from war and crisis zones as refugees. That’s the reason why the director of this organization, Ms. Jokisch asked not to donate any toy weapons.

Hence,  employees of the 405th AFSB collected a mountain of toys for children aged 0-10 and were also able to donate Euro 600 for the older children living at the children shelter.

A group of 405th AFSB representatives who were dressed in the spirit of the season met with Mr. Breiner and Ms. Herkner-Maguhn, who talked about their daily live in the shelter and the goals of the Kinderdorf. Unfortunately, due to covid 19 none of the kids were present. But hopefully a meeting can be arranged in better times.

It was an afternoon filled with the true Christmas spirit of sharing and the 18 children that live in the children’s shelter are looking forward to the afternoon projects that can take place due to the generous donation of the 405th AFSB employees.

***

Spendenübergabe an den Kinderschutzbund Kaiserslautern/Kusel
am 19.November

donations to local children’s charity on November 19, 2020

Bestimmt haben Sie in der Zeitung gelesen, dass der Kinderschutzbund Kaiserlautern/ Kusel dieses Jahr ganz wenig Spenden erhalten hat. Umso größer war die Freude des Vorsitzenden des Kinderschutzbundes Herrn Lothar Bihy, als eine Delegation des Deutsch Amerikanischen Internationalen Frauenclubs mit einer Spende über € 250 in der Moltkestrasse vorbei kam und sich dort die schönen Gruppenräume anschauen konnte.

Die Spende kam aus dem Erlös unseres Flohmarktes. Unsere Schatzmeisterin hatte einen Spendenscheck vergrößert und überreichte diesen an die Leitung. Gleichzeitig waren auch Damen des KLSA (Kaiserslautern Spouses Association) anwesend, die einen Riesenberg von Spielsachen für Kinder spendeten, die dieses Jahr aufgrund der Situation keine oder wenig bekommen hätten.

Dies war wirklich eine schönes Beispiel gelebter deutsch amerikanischer Verständigung und Zusammenarbeit.

Most likely you had read in the local paper that due to the pandemic the children’s protection agency Kaiserslautern/Kusel was receiving very little financial support this year. The joy was big when members of the GAIWC presented a check of € 250 to the director of the agency at Moltkestrasse in Kaiserslautern, Mr. Lothar Bihy.

We were also able to look at their group rooms. The donation came from our fleamarket which took place in October. Our treasurer presented a check which she had blown up. At the same time ladies form the KLSA were present and donated a mountain of toys for children of all ages, which would not have received a toy this year due to the pandemic. This event was truly another beautiful example of „lived“, i.e. true German American friendship and cooperation.

***

Flohmarkt für die Kinder Kaiserslauterns
Fleamarket in favour of the children of Kaiserslautern

Wenn auch Corona die Aktivitäten des DAIFC stark beeinträchtigt, so war unser Stand vor der Adler Apotheke ein voller Erfolg. Schon in den frühen Morgenstunden schauten die ersten Marktbesucher bei uns vorbei und betrachteten interessiert das reichhaltige Angebot von gebrauchten Spielsachen. Die Idee, einen Stand mitten in der Stadt zu errichten realisierte sich spontan, da wir diesen vom Wetter abhängig gemacht hatten.

Even though Covid 19 restricts our regular activities we decided to hold a mini fleamarket downtown Kaiserslautern on October 24th, 2020. We had first visitors in the early morning hours who looked at our plentiful arrangement of used toys.

Den Kindern, Omas und sogar einem kleinen Hund gefielen
unser Stand und es wurde eifrig eingekauft. Der kleine Hund wollte sein Kuscheltier gar nicht mehr loslassen. Wir hatten viel Freude!!!

Especially kids, grandmas and even a little dog enjoyed the toys (the little dog in the picture wouldn’t want to give up on his stuffed animal and a lot was purchased). We had a lot of fun!!!

Den Erlös dieser Aktion von € 250 werden wir dem Kinderschutzbund überreichen.
The total proceeds of this event came to € 250 which will be donated to the Children’s protection agency.

Herzlichen Glückwunsch!


Jeri Bliemel
feierte am 19.09.2020 ihren 75. Geburtstag. Der DAIFC wünschte mit einem Blumenstrauß weiterhin beste Gesundheit und Lebensfreude.

Unser langjähriges Mitglied, Lieselotte Heinrichs, feierte bei bester Gesundheit ihren 85. Geburtstag . Der DAIFC beglückwünschte sie mit einem Blumenstrauß und wünschte weiterhin eine erfüllte Zeit.

Text und Bild: Helga Bäcker

***

Club Jahreseröffnung

Summer in K-town war das Motto der diesjährigen Clubjahrseröffnungsfeier des deutsch amerikanischen und internationalen Frauenclubs Kaiserslautern. Corona zum Trotz genossen die Gäste bei strahlendem Sonnenschein gemeinsame Plauderstunden im blühenden Ambiente der Gartenschau. Man hatte sich viel zu erzählen, denn Veranstaltungen waren in letzter Zeit coronabedingt selten geworden. Die Pälzer Cantry Bänd sorgte für ein musikalisches Feuerwerk bekannter Melodien, die auf pfälzisch gesungen wurden. Highlight des Abends war die Übergabe eines Spendenschecks über 2500 Euro an das städtische Ökologieprogramm.

Spendenübergabe

Diese Spende wurde nur dadurch ermöglicht, dass unser Förderverein noch Gelder vom Pfennigbasar 2019 übrig hatte. Christian Littig, zuständiger Referatsleiter der Stadt Kaiserslautern bedanke sich für die großzügige Spende, mit der die weitere Beschilderung der Gartenschaugärten auf dem Kaiserberg ermöglicht werden.

Die Pälzer Cantry Bänd

Heidi Bredlow, Präsidentin des KLSA (Kaiserslautern Spouses Association) übermittelte ein Grußwort ihrer Organisation und freut sich auf zukünftige Aktionen mit unserem Club.

Ein großes Danke an alle Beteiligte, die diesen Abend zu einer schönen und gelungenen Veranstaltung werden ließen; ein ganz besonderes Dankeschön an Anne Marie Kreckel.

Club opening

Summer in K-town was the motto of this year’s club year opening event of the German American International Womens‘ Club Kaiserslautern. Despite covid 19 our guests enjoyed nice conversations in the blooming environment of the Gartenschau. We had much to talk about since meetings had been rare.The band Pälzer Cantry Bänd sang well known songs using the Palatine dialect.

Highlight of the evening was the donation of Euro 2500 to the city’s so called Ecology Program. The donation was only made possible because of our booster club still having money from the Pfennigbasar 2019. Christian Littig, the city’s representative for this program thanked the club for this generous donation with which the signs of the Gartenschau gardens will be made possible.

Heidi Bredlow, president of the KLSA spoke to the members of the GAIWC and expressed her desire to have future events with our club.

A big Thank you to all that were involved in making this evening a wonderful and enchanting evening especially to Anne Marie Kreckel.

***

Herzlichen Glückwunsch!

Unser Mitglied Diethild Keßler feierte am 7. Sept  ihren 80. Geburtstag. Beim Pfennigbasar engagiert sich Frau Keßler schon jahrelang als Leiterin der Abteilung „Haushaltwaren“.

Diethild Keßler

Der DAIFC gratulierte mit einem Blumenstrauß und wünschte weiterhin viele schöne Jahre bei guter Gesundheit.

Text und Bild: Helga Bäcker

***

Rückblick Mitgliederversammlung

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung wurden die Vorstandsmitglieder Sharon Goetsch, Helga Bäcker und Dr. Christine Reiter verabschiedet.

Sharon und Dave gehen zurück nach Californien. Sie haben aber versprochen, uns spätestens in 2 Jahren wieder zu besuchen. Sharon hat in der Zeit in der sie hier war, sehr viel für das Vertiefen der deutschamerik. Freundschaft getan: Sie war tagelang in der Küche des Pfennigbasars zugange und hat als Vizeeventmanager wunderbare Clubveranstaltungen mit-organisiert. Auch hat sie im deutschen Fernsehen
für die starke transatlantische Verbundenheit gesprochen. Dafür ein grosses Dankeschön.

Dr. Christine Reiter hat aus persönlichen Gründen den Vorstand im Februar 2020 verlassen.
Coronabedingt konnten wir ihr erst jetzt danken. Sie hat die Club News seit August 2019 veröffentlicht und verschickt. Für ihr Engagement sagen wir Danke und wünschen ihr alles Gute.

Helga Bäcker hat sich gesundheitsbedingt aus der aktiven Vorstandsarbeit zurück gezogen. Dies hat eine Riesenlücke hinterlassen. Helga hat sich jahrelang in vielen Bereichen des Clubs tatenfreudig und engagiert eingesetzt. Sie hat seit Jahren den Pfennigbasar gemeistert und unendliche viele schöne Ausflüge für unsere Clubmitglieder organisiert, um nur einige ihrer Wirkungsbereiche zu nennen.

Wir freuen uns aber, dass Sie sich bereit erklärt hat, als Beraterin weiterhin dem Vorstand und dem Club zur Verfügung zu stehen. Dafür danken wir ihr von Herzen. Gute Besserung!

***

Membership meeting

During this year’s membership meeting the board members Sharon Goetsch, Helga Baecker and Dr. Christine Reiter were told good bye.

Sharon and Dave are going back to California but promised to come to visit at most in 2 years. During her time in Germany, Sharon did a lot to deepen the German American friendship: she worked for days in the kitchen of the Pfennigbazaar and co-organized wonderful club events as vice event manager. She also talked on German TV on behalf of the transatlantic relationship. We say a big Thank you for all what you’ve done.

Dr. Christine Reiter left the board for personal reasons already in February of 2020. Due to Covd-19 we were only now able to thank her for publishing and distributing the club news since August 2019. We thank her for her commitment and wish her the very best.

Helga Baecker withdrew from the active board work due to health reasons. That caused a huge gap for us. Helga for years has been very active for different parts of the club. She organized for years the Pfennigbazaar and went on numerous day trips with the culture group. We are happy that she agreed on staying with the board as a mentor. We are very thankful for that. Get well soon, Helga !

SharonGoetsch -Christine Schneider-Helga Bäcker

***

Geburtstagswünsche zum 85. Geburtstag

Helga Bäcker gratulierte Renate Müller  im Namen des DAIFC ganz herzlich zum
85. Geburtstag.

Frau Müller ist langjähriges Mitglied und freute sich sehr über den Blumengruß. Jahrelang nahm sie am Kulturprogramm teil und ist heute noch dem Club sehr verbunden.

Text und Bild Helga Bäcker

***

Englische Konversationsgruppe

Die Englisch Conversationsgruppe trifft sich mittlerweile wieder regelmäßig mit dem nötigen Abstand. Sie diskutiert über aktuelle Themen wie die anstehenden Wahlen in USA, Veränderungen durch die Coronakrise etc.
Helga Bäcker

***

Besuch im Tierheim

Die Kulturgruppe besuchte am 28.01.2020, trotz widrigem Wetter, den Tierschutzverein. Er ist Träger vom Tierheim. Herr Dieter Weiß begrüßte uns und führte uns durch das große, gepflegte Gelände, wo die Hunde genug Auslauf haben. Auch andere Tiere, außer Katzen, Kaninchen, z.B. Schlangen, die im Wald gefunden und abgegeben werden, werden weiter vermittelt.

Das Tierheim ist als HUCO Hundekompetenzzentrum anerkannt. Es führt Gassi-geher-Schulungen durch. Eine Hundetrainerin kümmert sich um Problemhunde. Es war ein interessanter Nachmittag.

Text und Bild: Helga Bäcker

***

Das Ökologieprogramm der Stadt Kaiserslautern lud am 29.11.2019 zur Eröffnung des Wichtelmarktes ein.

Vom Vorstand nahmen Hildegard Kallmayer und Helga Bäcker teil. Es wurden Arbeiten aus dem Kreativlabor vorgestellt, die übers Jahr gefertigt wurden speziell für diese Adventsausstellung.

Schülerinnen der Emmerich Smola Musikschule musizierten und die Kinder der Kita Mobile sangen und tanzten. Eine einfache Lagerhalle wurde von den Mitarbeitern in ein weihnachtliches Festzelt verwandelt.

Text und Bilder: Helga Bäcker

***

Der Turn- und Polizeisportverein Enkenbach lud zum Elternnachmittag am 17.11.2019 ein. Der DAIFC unterstützte den Verein aus dem Erlös des Pfennigbasars 2019. So konnte eine neue Tumblingbahn angeschafft werden. Frau Petry und Frau Fuchs freuten sich sehr über das Kommen der Vorstandsmitglieder Hildegard Kallmayer und Helga Bäcker.

800 Jugendliche werden sportlich im TPSV trainiert und zeigten einen Teil ihres Könnens.

Text und Bilder: Helga Bäcker

***

Vorne Wanda und Bill Wirthlin, Carol Moldenhauer, Judy Tarantino, Ernie Tarantino

Wanda Wirthlin US-amerikanische Präsidentin von 2010 bis 2012 und Ehrenmitglied des GAIWC Kaiserslautern lebt nun wieder für zwei Jahre in der Nähe von Baumholder

Sie lädt gerne Freunde und Clubmitglieder zu sich nach Hause ein.

Diesmal nutzte sie den Besuch eines ehemaligen Vorstandsmitglieds, um mehrere Clubmitglieder einzuladen.
Judy Tarantino war in den Jahren 2010-2012 im Vorstand. Sie und ihr Ehemann Ernie nahmen an vielen Clubveranstaltungen wie dem Stammtisch und der Gourmetgruppe teil.

Sie waren immer eifrige Helfer beim Basar.
Es ist immer wieder eine große Freude, ehemalige Mitglieder auf ihrer Europatour vor allem in Deutschland kennenzulernen.
Freundschaften dauern viele Jahre. Und Besuche finden hier in Deutschland oder den USA statt.

Wanda Wirthlin American President from 2010 -2012 and honorary member of the GAIWC Kaiserslautern  is now again living for another 2 years near Baumholder

She likes to invite friends and members of the Club to her home.

This time she used the visit of a former board member to invite several  Club members.

Judy Tarantino was on the board in 2010-2012. She and her husband Ernie participated in many Club event such as “Stammtisch and Gourmet Group”.

Both were busy helpers at the Bazaars when they were here. They like to read the news about the Club when back at home.

It is always a great pleasure to meet former GAIWC members on their European tour,  especially in Germany.

Friendships last many years. And visits are take place here in Germany or the USA.

Bruni Pütz

***

Besuch in Blieskastel

Die Kulturgruppe besuchte am 22.10.2019 Blieskastel. Die Kammerzofe Henrietta führte auf den Spuren der Gräfin Marianne von der Leyen durch die barocke Stadt, vorbei am historischen Rathaus mit prunkvoller Fassade, weiter zum Alten Markt mit Napoleon Brunnen. An den Hofratshäusern vorbei wurde die Schlosskirche besichtigt, dann die Orangerie mit Barockgarten. „Henrietta“ erzählte interessant in deutsch/englisch die Geschichte der Stadt und Klatsch und Tratsch am Hofe derer von der Leyen.

Visit to Blieskastel

The culture group visited on 22.10.2019 Blieskastel. The chambermaid Henrietta led in the footsteps of Countess Marianne von der Leyen through the baroque city, past the historic town hall with magnificent façade, on to the old market with Napoleon fountain. Passing the Hofratshäuser the castle church was visited, then the Orangerie with Baroque garden. „Henrietta“ told interesting the history of the city and of the persons at the court of von der Leyen in German and English language.

(Text u. Bilder: Helga Bäcker; engl. Übersetzung: Christine Reiter)

***

Ein Blumenstrauß zum 80. Geburtstag

Ursula Gutenstein

Der DAIFC gratulierte unseren langjährigen Mitgliedern Ursula Gutenstein und Ruth Hentry zum 80. Geburtstag. Clubmitglied Helga Bäcker überbrachte Blumengrüße.

Ruth Henry

***

Brauereibesuch in Kaiserslautern

8 Clubdamen waren wissbegierig,  viel über die Brauereigeschichte in Kaiserslautern zu erfahren. Frau Silke Kretschmer führte uns am 17.09.2019 an verschiedene Plätze,wo einige von ca. 30 Brauereien in der Mitte des 19.Jh. in Kaiserslautern existierten.

Auf dem Gelände des heutigen Pfalzgrafensaales war die Brauerei Wächter mit Mälzerei, Stallungen und einem großen Biergarten ansässig. Gegenüber in der heutigen Villa Munzinger war die Brauerei von Charlotte Kafitz, ebenfalls mit großem Biergarten, angesiedelt. In einen ehemaligen Brauereikeller stiegen wir hinab. Diese Keller waren wegen der gleichmäßigen Temperatur um 10 Grad sehr geschätzt. Die interessante Tour endete vor dem Turnerheim, nahe der Pfalzgalerie.

Text: Helga Bäcker

***

Spende für die Renovierung der Stiftskirche

Donation for the renovation of the Stiftskirche

Anlässlich der Einführung von Dekan Richard Hackländer am 8. September 2019 in sein Amt, überreichte unsere Schatzmeisterin Mechthilde Faber ihm einen Spendenscheck über 5000€.

Das Geld stammt aus dem Erlös des Pfennigbasars 2018 und soll für die Renovierung der Fenster auf der Nordseite der Kirche genutzt werden.

On the occasion of the introduction of Dean Richard Hackländer on September 8, 2019 into his office, our treasurer Mechthilde Faber handed him a donation check over 5000 €.
The money comes from the proceeds of the Pfennigbasar 2018 and will be used for the renovation of the windows on the north side of the church.

( Text und Bild: Mechthilde Faber)

***

Besuch des Bergmannsbauern-Museum

Die Kulturgruppe besuchte am 21.08.2019 das Bergmannsbauern-Museum in Breitenbach. Ein Kleinod in der Pfalz im Dornröschenschlaf.

Was ist eigentlich ein Bergmannsbauer? Als im letzten Drittel des 19. Jh. im benachbarten Saarland verstärkt die Industrialisierung einsetzte, wandten sich viele Bauernsöhne den Kohlengruben zu, da sich ihr Landbesitz durch die Realerbteilung zunehmend verkleinerte.
Bis nach dem 2. Weltkrieg hielt sich die Lebensform der Bergmannsbauern. In den 60er Jahren gaben die letzten Bergmannsbauern ihre Betriebe auf. Geblieben ist die Erinnerung.
Die Museumsexponate sind Eigentum der christlichen Pfadfinder. Ihr Namensgeber ist Albert Schweitzer. Der Sammelleidenschaft des Stammesältesten, Günter Schneider, verdankt das Museum seine unzähligen Exponate, das in seiner Größe ein übliches Heimatmuseum weit übertrifft.

Herr Schneider führte voller Stolz selbst die Gruppe. Im Innenhof wurden wir anschließend mit Kaffee und Kuchen verwöhnt.
Zum Abschluss spazierten wir um einen idyllisch gelegenen kleinen  See, wo ein kulinarisches Abendessen den Tag abrundete.
Helga Bäcker

***

Besuch auf der Air Base Ramstein

Am 02.07.2019 organisierte der DAIFC wieder eine Fahrt auf die Air Base Ramstein. Viele interessierte Clubmitglieder und Gäste folgten der Einladung. Frau Elke Sittel vom Verbindungsbüro begleitete die Gruppe über die Air Base und informierte umfassend. Eine C17 durfte von innen besichtigt werden. Als große Überraschung konnte zum Schluss der Rundfahrt der Absprung von Fallschirmspringern verfolgt werden. Wann findet die nächste Rundfahrt statt? war eine viel gestellte Frage.
(Helga Bäcker)

Trip to Ramstein Airbase

The DAIFC organized another trip to Ramstein Airbase at 02/07/2019..

There were many club members and guests who accepted the invitation. Mrs. Elke Sittel from the office of the Verbindungsbüro accompanied the group on the information tour of the Airbase. They were able to see the interior of a C 17. The highlight of the tour was the skydiving show. When will the next tour take place? was the big question.

***

Führung bei Globus

Am 04.12.2019 traf sich eine Gruppe Amerikaner unter Leitung von Brigitte Bénézet um eine Führung im Globus mitzumachen.

Diese war eine „behind the scenes“ Tour, die viele Einblicke in den täglichen Ablauf eines aus dem Saarland kommenden Einzelhandelsunternehmens, welches inzwischen europaweit Häuser hat.

Die Gruppe bedankte sich für die interessante Führung bei Herrn Volke, dem örtlichen Geschäftsführer.

***

Zum Jahresabschluss fand in der Kurpfalz-Realschule
ein Weihnachtskonzert statt.

Das Schulorchester „KurpfalzBrass“ unter Leitung von Andreas Vicinus,sowie verschiedene Klassen brachten Beiträge aus ihrem Musikunterricht, und gestalteten so einen Abend voller weihnachtlicher Melodien.

Text und Bild Helga Bäcker

***

Ausstellungseröffnung :100 Jahre amerikanische Präsenz in Rheinland Pfalz

(Dieser Beitrag wurde in der Ausgabe 3/65 angekündigt unter dem Titel „Deutsch-Amerikanischer Tag in der Kreissparkasse Kaiserslautern“)

Zahlreiche Damen des DAIFC folgten der Einladung zur Eröffnung der Ausstellung „Stars and Stripes am Deutschen Eck. Die amerikanische Besetzung an Rhein und Mosel (1918-1923)“. Eröffnet wurde die Ausstellung am 24.September im Deutschordenssaal der Kreissparkasse vor 200 Gästen.

Hartmut Rohden, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse, hieß besonders die amerikanischen Gäste herzlich willkommen. Seit vielen Jahren pflege Rheinland-Pfalz sehr enge Beziehungen zu den USA, erklärte er. Mit der Eröffnung der Air base Ramstein 1951 und dem Hauptquartier der United States Air Forces in Europa hätten die Amerikaner ein neues Kapitel der deutsch-amerikanischen Beziehungen begonnen.

Oberbürgermeister Klaus Weichel, Oficer Andrew Lewis vom US-Generalkonsulat Frankfurt und David Sirakow, Direktor der Atlantischen Akademie Rheinland-Pfalz, begrüßten die Gäste in englischer Sprache.

Der Historiker Kai Sprenger vom Bildungsministerium Rheinland-Pfalz berichtete in seinem kurzweiligen, sehr lebendigen Vortrag über die Zeitspanne, über die die Ausstellung auf 20 Bildtafeln in deutscher und englischer Sprache informiert.

Mit  interessanten Gesprächen in der Kundenhalle, dabei ein schönes Glas Wein und ein reichhaltiges Buffet fand die Veranstaltung ein gemütliches Ende.

Exhibition opening: 100 years American presence in Rhineland Palatinate

(This article was announced in issue 3/65 under the title „German-American Day in the Kreissparkasse Kaiserslautern“)

Many ladies of the GAIWC accepted the invitation to the opening of the exhibition „Stars and Stripes at the Deutsches Eck. The American Occupation on the Rhine and Moselle (1918-1923)“. The exhibition was opened on 24 September in the Deutschordenssaal of Kreissparkasse in front of 200 guests.

Hartmut Rohden, board member of Kreissparkasse, especially welcomed the American guests. Rheinland-Pfalz has maintained very close relations with the USA for many years, he explained. With the opening of Ramstein Air Base in 1951 and the headquarters of the United States Air Forces in Europe, the Americans had begun a new chapter in German-American relations.

Bürgermeister Klaus Weichel, Oficer Andrew Lewis of the US Consulate General Frankfurt and David Sirakow, Director of the Atlantic Academy of Rhineland-Palatinate, welcomed the guests in English.

The historian Kai Sprenger from the Ministry of Education Rhineland-Palatinate reported in his entertaining, very lively lecture on the period of time informed by the exhibition on 20 panels in German and English.

With interesting discussions in the customer hall, while a nice glass of wine and a rich buffet, the event came to a cozy end.

(Text u. engl. Übersetzung: Dr. Christine Reiter)

***

AmiPfalz – eine Ausstellung zum Nachdenken

Keine Region Deutschlands ist so vernetzt und verbunden mit Amerika wie die Pfalz und hier insbesondere die Westpfalz. Das begann schon bei den großen Auswanderungswellen im 18. und 19. Jahrhundert und setzt sich bis heute fort. Denn die Westpfalz dient seit 70 Jahren – mit der Airbase Ramstein – als größter Flugzeugträger außerhalb der Vereinigten Staaten. Auf die engen Verbindungen zwischen den Pfälzern und den Amerikanern weist zurzeit eine Ausstellung des Deutsch-Amerikanischen Docu-Centers Ramstein in der Pfalzbibliothek des Bezirksverbandes in Kaiserslautern hin. Unter dem Titel „AmiPfalz“ werden an zehn speziell ausgewählten Exponaten  die deutsch-amerikanischen Verbindungen dargestellt.

Wie Michael Geib,  Leiter des Docu-Centers bei der Ausstellungseröffnung dazu mitteilte, soll die Ausstellung zum Nachdenken anregen und das Bewusstsein um die gegenseitigen Verbindungen vertiefen. Als eines der besonderen Ausstellungsstücke nannte Geib exemplarisch den Mini-Dosenöffner ‚John Wayne‘, der 1942 entwickelt worden war und bis 1960 etwa 9,5 Millionen C.A.R.E. Paketen beigelegt wurde.

Das Foto zeigt während der Ausstellungseröffnung DAIFC-Präsidentin Christine Schneider, Bruni Pütz und Michael Geib. Sowohl DAIFC-Ehrenmitglied Bruni Pütz als auch DAIFC-Mitglied Uta Mayr-Falkenberg hatten mit Exponaten zu der Ausstellung beigetragen.

Text: Uta Mayr-Falkenberg/Foto: Marita Schneider

AmiPfalz – An exhibition for contemplation

No German region is as linked and connected to America as the Palatinate, especially the Western Palatinate. This has already begun with the big emigration waves of the 18th and 19th centuries and has continued ever since. The Western Palatinate has served – with its Ramstein Airbase – as the largest aircraft carrier outside the United States for 70 years. An exhibition of the German-American Documentation Center in the premises of the Palatinate Library of the District Association in Kaiserslautern presently indicates the close connections of Palatines and Americans. Under the title „AmiPfalz“ 10 specifically selected exhibits document the German- American relations. Michael Geib, director of the Docu Center, pointed out during the opening ceremony that the exhibition shall provoke thoughts and deepen the awareness of these connections. As one of the special exhibits he named exemplarily the mini can opener ‚John Wayne‘ developed in 1942 which was part of approx. 9.5 millions of C.A.R.E. packages up to the year 1960.

The photo shows GAIWC President Christine Schneider, Bruni Pütz and Michael Geib during the exhibition opening. GAIWC Honorary member Bruni Pütz as well as GAIWC member Uta Mayr-Falkenberg had contributed exhibits to the exhibition.

***

Tolle Musik zum Jubiläum

US Army Europe Band und Heeresmusik Korps präsentieren Freundschaftskonzert

„An Tagen wie diese wünscht man sich Unendlichkeit…“. Begeistert sang und klatschte das Publikum, darunter auch viele Mitglieder des Deutsch-Amerikanischen und Internationalen Frauenclubs Kaiserslautern, in der voll besetzten Fruchthalle zu diesem Kultsong der „Toten Hosen“. Anlass war das alljährliche Freundschaftskonzert der US Army Europe Band, das dieses Mal zusammen mit dem Heeresmusikkorps Koblenz gastierte. Das Konzert am Tag der Deutschen Einheit, das die Besucher nicht nur einmal vor Begeisterung von den Stühlen riss, stand ganz im Zeichen des 30-jährigen Jubiläums der Wiedervereinigung des 50 Jahre lang geteilten Deutschlands. Mit Bedacht hatte man deutsche und amerikanische Musik ausgewählt.  Die Dirigenten Major Randall S. Bartel und Hauptmann Wolfgang Dietrich zelebrierten dabei  nicht nur Militärmusik (Alte Kameraden) und typisch amerikanischen Swing vom Feinsten.  Auch Elvis Presley war dabei mit dem Lied „Can’t help falling in love“. Der Song war bezeichnend für diesen Jubiläumsabend, an dem sich alle einig waren:  Trotz aller Kritik, trotz aller Unterschiede – die Deutschen in der Westpfalz und die Amerikaner gehören zusammen.

Text: Uta Mayr-Falkenberg, Foto: US-Army

Great Music for an Anniversary

US Army Europe Band and Heeresmusikkorps present friendship concert

„An Tagen wie diesen wünscht man sich Unendlichkeit…“. The audience enthusiastically clapped their hands and sang this cult song of the „Toten Hosen“ in Kaiserslautern’s Fruchthalle which was completely full. Many members of the German-American Women’s Club had joined this annual friendship concert of the US Army Europe Band, this year in cooperation with the Heeresmusikkorps Koblenz. The concert on occasion of the Day of German Unity was influenced by the 30ieth anniversary of the German unification after 50 years of separation. The program deliberately included German and American music which made the audience break into applause repeatedly. The conductors Major Randall S. Bartel and Hauptmann Wolfgang Dietrich did not only celebrate military music (Alte Kameraden!) and American Swing at its finest but also Elvis Presley with his song „Can’t help falling in love“. This song was characteristic for this anniversary evening when they all agreed that inspite of any criticism and any differences: German people in the Westpfalz and Americans belong together.

***

Landstuhl: Mit der Ehrenmitgliedschaft des Deutsch-Amerikanischen & Internationalen Frauenclubs Kaiserslautern e.V. wurde Bruni Pütz ausgezeichnet. Die Urkunde überreichte DAIFC-Präsidentin Christine Schneider anlässlich der Eröffnung des Clubjahres 2019/2020 in der Zehntscheune in Landstuhl am Freitagabend, 30. August 2019.

„Der Club ist ihr Leben“, betonte Schneider. Sie hob hervor, dass Bruni Pütz dem Club in ihrer 40jährigen Mitgliedschaft schon in zahlreichen Funktionen gedient habe. Sie war zwei Mal Präsidentin und hat jahrelang als Schatzmeisterin über die Finanzen des Clubs gewacht. Darüber hinaus bekleidete Pütz auch eine Zeit lang das Amt der Präsidentin des Verbands der Deutsch-Amerikanischen Clubs in Deutschland.

Bruni Pütz wurde für ihre Verdienste bereits mit zahlreichen Ehrungen ausgezeichnet, darunter das Bundesverdienstkreuz und die Landesehrennadel von Rheinland-Pfalz. Die amerikanischen Streitkräfte verliehen ihr die Medal of Distinction, die höchste Auszeichnung für Zivilisten.

Der Verband verlieh ihr die Ehrennadel des Verbandes.

Das Foto zeigt Bruni Pütz mit der DAIFC-Urkunde und den Vorstandsmitgliedern Hildegard Kallmayer (links), Annemarie Kreckel mit Blumenstrauß und Christine Schneider am Mikrofon.

Bruni Pütz Honorary Member

Landstuhl: Bruni Pütz was honored with honorary membership of the German-American & International Women’s Club Kaiserslautern e.V. The certificate was presented of the  DAIFC President Christine Schneider on the occasion of the opening of the club year 2019/2020 in the Zehntscheune in Landstuhl on Friday evening, 30 August 2019.

“The club is their life“,  Schneider emphasized. She pointed out that Bruni Pütz had already served the club in many functions in her 40-year membership. She has  served twice as President and has spent many years treasuring the finances of the club. In addition, Pütz has also been President of the Association of German-American Clubs in Germany for a while.

Bruni Pütz has already been honored with numerous honors for her merits, including the Federal Cross of Merit and the federal harlot of Rhineland-Palatinate. The American forces awarded her the Medal of Distinction, the highest honor for civilians. The association awarded her the honorary badge of the federation.

The photo shows Bruni Pütz with the DAIFC certificate and the board members Hildegard Kallmayer (left), Annemarie Kreckel with flowers and Christine Schneider on the microphone.

(Text und Foto: Uta Mayr-Falkenberg; engl. Übersetzung: Dr. Christine Reiter)

***

Wir begrüßen Generalmajor Christopher O. Mohan und seine Familie herzlichst in Kaiserslautern.  GM Mohan übernahm das Kommando, 21st TSC vonGeneralmajor Steven Shapiro am 31. Juli 2019.

Damit mussten wir uns leider auch von Mary Shapiro verabschieden, die dem DAIFC immer verbunden war.

We welcome Major General Christopher O. Mohan and his family in Kaiserslautern. MG Mohan took the 21st TSC command from MG Shapiro on 31 July 2019.

This meant we also had to say good-bye to Mary Shapiro who was always a great supporter of the GAIWC.

Foto:  MG Mohan, Laurie Mohan, Brigitte Benezet, Molly Mohan und Tommy Mohan.

***

Das A-capella-Ensemble d`acCHORD (Ltg. Gerda Hagner-Ramirez) führte am 15. Juni 2019 in der Martinskirche, anlässlich seines 10-jährigen Jubiläums, ein Chor- und Orchesterkonzert auf.

Unterstützt wurden sie dabei von den Newberry College Singers (Ltg. Dr. Chris Sheppard), dem Newberry Chamber Orcestra (Ltg. Dr. Patrick Casey) und Mitgliedern des Sinfonieorchesters des Landkreises KL. Zu Gehör kamen in diesem erstklassigen, gut besuchten Konzert sowohl geistliche als auch weltliche Kompositionen europäischer sowie amerikanischer Komponisten.

Der DAIFC unterstützte dieses deutsch-amerikanische Kooperationsprojekt mit einer Spende für das Post-Concert-Meal in der Gaststätte „Zur Burg“.

Text und Bild: Mechthilde Faber

***

DAIFC Vorstandsmitglieder beim Kommandowechsel in der
Daenner Kaserne 

Change of command in Daenner Kaserne

 

Am 29. Juni waren DAIFC Vorstandsmitglieder beim Kommandowechsel in der Daenner Kaserne.

Wir begrüßen herzlichst Brigadegeneral Michael T. Harvey, Kommandeur, 7th Mission Support Command und seine Gattin Laurie in Kaiserslautern.

Leider mussten wir uns dabei auch von unserem Clubmitglied Brenda Maiocco verabschieden.   Sie ist die Gattin des scheidenden Kommandeurs Brigadegeneral Frederick R. Maiocco, Jr.

On 29 June GAIWC board members attended the change of command in Daenner Kaserne.

We welcome Brigadier General Michael T. Harvey, Commander, 7th Mission Support Command and his wife Laurie in Kaiserslautern.

Unfortunately, we had to say good-bye to our club member Brenda Maiocco.  She is the wife of the outgoing commander, Brigadier General Frederick R. Maiocco, Jr.

(Brigitte Benezet)

***

Donation on 22 June 2019 in the „Galappmühle“ Kaiserslautern

Bei einer Feier in der Tagungsstätte „Galappmühle“ wurden an 30 deutsche und amerikanische Organisationen Spenden im Wert von 25.000 Euro für soziale Zwecke überreicht. Diese stammten aus dem Verkaufserlös unseres wieder sehr erfolgreichen Pfennig-Basars im März 2019. Da die Sachspenden für den Basar aus dieser Region kommen, haben wir uns verpflichtet die Erträge des Pfennig-Basars zurück an die Region, an die Menschen vor Ort, zu geben. Besonders unterstützen wir Anliegen, bei denen die internationale Verständigung, aber auch die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Vordergrund steht. Wie auch im vergangenen Jahr werden entsprechende Organisationen von Mitgliedern des DAIFC besucht, um die Verwendung der Spenden nachvollziehen zu können.

Unsere Präsidentin Christine Schneider machte in ihrer Begrüßungsrede darauf aufmerksam, dass wir zunehmend auf die Hilfe der Spendenempfänger angewiesen sind. Denn ohne diese zusätzliche Unterstützung könnte in Zukunft kein Pfennig-Basar mehr stattfinden. Während der Spendenvergabe hatten die Vertreter der einzelnen Organisationen die Möglichkeit ihre vom DAIFC geförderten Projekte vorzustellen.

Das Photo zeigt vereint Spendenempfänger, Vorstandsmitglieder und Mitglieder unseres Clubs im Außengelände der Tagungsstätte „Galappmühle“.

Beim anschließenden Zusammensein nutzten alle Anwesenden die Möglichkeit  zum Erfahrungsaustausch und um Kontakte herzustellen.

(Mechthilde Faber und Hildegard Kallmayer)